[12.04.2018] Information
| Information zur außerordentlichen Mitgliederversammlung

Wir suchen Kandidaten für unseren neuen Vorstand. Wir bieten engagierten und motivierten zukünftigen Vorstandmitgliedern einen sehr gut strukturierten und wichtigen gemeinnützigen Verein

Nachdem bei der diesjährigen ordentlichen Mitgliederversammlung des Fördervereins der Schifferstadt Roßlau e.V. kein neuer Vorstand gewählt werden konnte, da sich keine Kandidaten zur Wahl gestellt hatten, fand am 11.04.2018 eine außerordentliche Mitgliederversammlung statt. Die wichtigsten Tagesordnungspunkte bildeten dabei die Wahl eines neuen Vorstandes und – sollte es nicht zu eben dieser Neuwahl kommen – die Abstimmung über die Auflösung des Vereins.

Über die Mitteldeutsche Zeitung ließ die Führungsspitze des Ortschaftsrates Roßlau schon vor unserer gestrigen Versammlung verlauten, dass sie das Schifferfest „übernehmen“ werden. So sind selbstverständlich die Mitglieder des amtierenden Vorstandes und sicher auch zahlreiche andere Mitglieder unseres Vereins fest davon ausgegangen, dass sich in erster Linie Vertreter des Ortschaftsrates, aber auch deren Partner zur Wahl stellen und die Führung des Vereins, welcher via Kooperationsvertrag mit der Stadt Dessau-Roßlau mit der Organisation und Ausgestaltung des Festes betraut ist, übernehmen werden.

Leider war das nicht der Fall. Erneut standen keine Kandidaten zur Wahl. Somit konnte  wieder kein neuer Vorstand gewählt werden. Daraufhin wurde über die Auflösung* des Vereins abgestimmt. Die zur Auflösung notwendige Zwei-Drittel-Mehrheit wurde aber nicht erreicht. Der alte Vorstand verbleibt somit erst einmal im Amt und wird prüfen, welche rechtlichen Möglichkeiten nun bestehen und welche weiteren Schritte eingeleitet werden müssen.
Wir bieten weiterhin engagierten und motivierten Kandidaten die Ämter des Vorstandes, da die Auflösung des Vereins oder aber die Einberufung eines Notvorstandes nach Möglichkeit verhindert werden soll, um den sehr gut vernetzten und  strukturierten Verein zu erhalten und sowie das mühsam erarbeitete Vereinsvermögen für das Schifferfest nutzen zu können.

Das Verfahren der Einberufung eines Notvorstandes würde sicherlich das gesamte Vereinsvermögen verschlingen und am Ende ebenfalls zur Auflösung des Vereins führen.

*Bei einer Auflösung des Vereins wäre – laut gültiger Satzung – das Vermögen des Vereins dem Förderverein „Freunde der Grundschule Waldstraße Roßlau“ e.V. und dem Förderverein „Freunde der Biethe-Schule e.V.“ je zur Hälfte zugefallen und damit der Kinder- und Jugendarbeit in Roßlau zugutegekommen.

info@fv-schifferstadt-rosslau.de